Sprudelnde Quellen der Innovation: OpenSource


Wenn von Software die Rede ist, dann fällt den meisten Menschen ersteinmal Windows ein, oder Word. Und dann gibt es da noch so andere Sachen, wie Linux.

Doch es gibt große Unterschiede, nicht nur in Qualität und Beständigkeit. Grob lässt es sich in zwei Kategorien beschreiben: proprietäre Software (bzw. Freeware) und OpenSource.

Eines haben die beiden Modelle gemeinsam: Die für Programmierer lesbare Form der Programmabläufe, den Quellcode. Daraus wird das fertige Programm, das bei uns den Dienst versieht, zusammengesetzt (kompiliert). Diese ausführbare Datei wird geliefert, wenn wir uns für ein Programm entschieden haben.

Proprietäre Software: bei diesem Typus bleiben die ursprünglichen Quellen verschlossen und sind nur für die Entwickler einzusehen. Je nach Geschäftsmodell wird diese Software verkauft (z.B. Microsoft Office) oder verschenkt (z.B. XnView). Weil die Quellen nicht offen liegen, kann nur der Hersteller Änderungen vornehmen und auch das Geschäftsmodell ändern. Die Entwicklung bleibt dem kleinen Kreis der Programmierer vorbehalten - auch sind Fehlfunktionen und Sicherheitslücken nur Ihnen bekannt.

Bild "Forum Bonn:Opensource.png"OpenSource Software (OSS) hingegen legt die Quellen offen. Zu jedem Programm (oder Betriebssystem) gibt es frei zugänglich den Quellcode. Was weltweit Entwickler und Programmierer dazu nutzen, die Software zu verbessern, neue Funktionen hinzufügen, Fehler korrigieren oder Sicherheitlücken stopfen.

Über Aktivitäten und Lizenzmodelle gibt die Seite der Open Source Initiative Auskunft - und natürlich ein Wikipedia-Artikel zum Thema OpenSource.








Bild "Forum Bonn:linux-foundation.jpg"Eine ganze Reihe grosser Firmen widmen Personal und Geld für untschiedlichste OpenSource Softwareprojekte, bei der der Linux Foundation sicherlich eine tragende Rolle zukommt.

Selbst Mircosoft ist als "Platinum Member" Mitglied der Stiftung.

Bei OpenSource Software wird gern auch von "Freier Software" gesprochen - was auf den frei zugänglichen Quellcode zielt, nicht aber darauf, dass OpenSource umsonst im Sinne von Freibier ist.

Durch den offen zugänglichen Quellcode lassen sich individuelle Änderungen für bestimmte Einsatzzwecke verwirklichen, entweder im Unternehmen selbst, das die Anpassungen mit eigenen Programmierern realisiert oder durch den Auftrag an ein Softwarehaus (z.B.: Open Source Group). Das ist allerdings nicht umsonst zu haben ... Ganz nebenbei stärken wir damit die heimische Wirtschaft - think globally, act locally.

Und Linux als Betriebssystem ist wesentlich weiter verbreitet, als Windows. In jedem Haushalt findet sich Linux, die Durchdringung liegt bei 100 Prozent, weltweit.

24.04.2019 9:02:00
Hand drawing out the word "code"

Acceptance testing, also called user acceptance testing (UAT), determines whether a system satisfies user needs, business requirements, and authorized entity criteria. The tests are repeated every time there's a new design when the application is developed through software development lifecycle (SDLC).


read more
24.04.2019 9:01:00

Top technology prognosticators have listed blockchain among the top 10 emerging technologies with the potential to revolutionize our world in the next decade, which makes it well worth investing your time now to learn. If you are a developer with a Java background who wants to get up to speed on blockchain technology, this article will give you the basic information you need to get started.


read more
24.04.2019 9:00:00
Team checklist and to dos

Many of us are familiar with Secure Shell (SSH), which allows us to connect to other systems using a key instead of a password. This guide will explain how to eliminate SSH keys and use a GNU Privacy Guard (GPG) subkey instead.


read more
23.04.2019 9:02:00
open source button on keyboard

Open source software is amazing. This emergent phenomenon of human collaboration, enabled by the internet, makes it possible for organizations of every size—including for-profit businesses—to get more done, faster, with less friction and with more predictability. It's the foundation of our digital economy.

Proprietary software is fine. It is what it is. Sure, it lacks the collaborative advantages of open source software, but at least it does what it says on the tin. Pay me this, I'll give you that, and you can use it according to this specific license we negotiate.


read more
23.04.2019 9:02:00

Open organizations are flexible and resilient organizations. This means they're able to change themselves as the world around them changes. It's a critical skill for remaining relevant over time, both for individuals and organizations.


read more
23.04.2019 9:00:00
Mountain and river, digital overlay

From 2014 and 2017, I had the good fortune of working with a multidisciplinary team in Chile, building decision support tools to facilitate the planning of hydroelectric capacity as an alternative to fossil-fuel based thermoelectric capacity. Our job was also to aid in the design of transmission line corridors. Transmission lines carry “bulk electricity” from where the electricity is generated to where it is consumed.


read more
23.04.2019 9:00:00
Linux keys on the keyboard for a desktop computer

If you're a Linux system administrator, you are probably familiar with using the Secure Shell (SSH) tool to securely connect to remote servers. You probably also know that SSH uses a public-private key pair to provide encryption. So, the first step in using SSH is to generate the key pair. You can also distribute your public key to remote servers so you can log into them without needing to type your password.


read more

Datenschutzkonforme Social Media Links